Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jugendzentrum Sohren

Haus der offenen Tür

ein von Jugendlichen entwickeltes, vielfältges Workshopprojekt

Alkoholpräventionsprojekt

Im Sommer 2019 entwickelte eine Projektegruppe des Juz Sohren (sechs Jugendlichen und ein Betreuer) die Idee für ein Projekt, in dem sich Jugendliche mit dem Thema Alkohol präventiv auseinandersetzen und eine reflektierte Sichtweise bzw. Haltung der Jugendlichen im Umgang mit Alkohol erhalten. In der Vorbereitung stellte sich die Gruppe Fragen wie:

  • Welche Themen interessieren mich oder berühren mich selbst im Freundeskreis und/ oder der Familie? Wo sind Wissenslücken?
  • Wie kommen wir an das nötige Wissen (z.B. externe Fachkräfte) und welchen Rahmen braucht es, um das Thema mit jungen Menschen zu besprechen?

Daraus entstanden ist ein Workshop-Projektkonzept, das am 30.08.2019 erstmalig an der Paul-Schneider Realschule plus Sohren-Büchenbeuren durchgeführt wurde.

Zur Durchführung der Workshops werden Experten eingeladen ihren Ausschnitt des Gesamtthemas „Alkohol“ mit der Gruppe bearbeiten. Ob in einer Diskussionsrunde, im Selbsterfahrungsparcours oder als Vortrag – die Jugendlichen haben die Möglichkeit neues Wissen zu erlangen, den Raum Fragen zu stellen und sich mit anderen auszutauschen.

Im Jahr 2019 wurden u.a. folgende inhaltlichen Schwerpunkte gesetzt: straf- und verkehrsrechtliche Folgen des Alkoholkonsums; Alkohol und Werbung; Wege in die Sucht; Co-Abhängigkeit; Alkohol und Jugend; Alkohol international, körperliche Wirkung; Alkohol und Aggression. Für die Durchführung der Workshops konnten Mitarbeiter aus der Suchtberatung, Staatsanwaltschaft, Polizei und Jugendarbeit gewonnen werden. Abgerundet wurde das Projekt durch die Aufführung des Theaterstücks „Alkohölle“ von Beate Albrecht und einer Abschlussfeier im Jugendzentrum Sohren.

Auch in Zukunft freuen wir uns das Projekt mit bisherigen und neuen Kooperationspartnern an Schulen und anderen Einrichtungen durchführen zu dürfen.